Archiv | Über PTBS für Anfänger RSS for this section

Was machen Frauen mit PTBS-Soldaten? Lieb haben!

Frauen mögen Soldaten – das ist klar. Doch wie kommen posttraumatische Kriegssoldaten bei Frauen an? Das hat eine Studie untersucht. Weiterlesen …

Wer hilft Menschen mit PTBS jeden Tag? Eine App.

Eine PTBS-App soll als Therapeut für die Hosentasche Veteranen im Alltag helfen. Die Hilfe vom Handy soll die übliche Psychotherapie ergänzen. Weiterlesen …

Biomarker gegen posttraumatischen Stress

Ein Konsortium von US-Forschern will messbare Biomarker finden, mit denen sich die Entwicklung einer Posttraumatischen Belastungsstörung im Anfangsstadium erkennen und behandeln lässt. Weiterlesen …

Selbsthilfe-Community ist Gästen einsehbar

Die Selbsthilfe-Community (http://www.selbsthilfe-community.net) ist aufgrund rückläufiger Userzahlen Gästen wieder zugänglich und wird auch durch Suchmaschinen wieder gefunden. Experten empfehlen Opfern von Stalking, aufgrund von Wiedererkennungswerten nicht zu viele Informationen über ihre Geschichte in Opferforen zu schildern. Weiterlesen …

„Klassische ‚Nur-Psychologen’ sind mit PTBS meist heillos überfordert“

Das Webradio KenFM hat dem Thema „posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) bei Soldaten“ eine Spezialsendung gewidmet. Im Gespräch sind ein Psychologe, ein betroffener Soldat und eine Angehörige. Weiterlesen …

Trigger – Film über Trauma eines Überfall-Opfers

Ein brutaler Überfall auf den Drehbuchautor bildet die wahre Begebenheit als Basis für den Kurzfilm „Trigger“. Die Story zeigt, welch tiefe Traumatisierung die Gewalt unter Jugendlichen auslösen kann und soll dem Zuschauer helfen, die Opfer u verstehen. Heute Nacht läuft der Film im MDR. Weiterlesen …

Videoportal über Ängste

Linktipp: TraumaReport empfiehlt das Videoportal „Expertenrat – Psychologie Angst Videoratgeber Portal“. Hier finden sich alle Arten von Ängsten als Videos aufgelistet, sowie Informationen über die Ursachen und Unterschiede einzelner Krankheitsbilder wie Agoraphobie, Panikstörung und Soziale Phobie. Die Videos erklären Begrifflichkeiten von unterschiedlichen Ängsten, wie Prüfungs- Verlust- oder Zukunftsangst.
Weiterlesen …

Hilfe, Trigger! Wie normale Dinge abnormales Verhalten auslösen

„Trigger“ nennt sich das Schlüsselwort, dessen Unbekanntheit den Opfern, die von den psychischen Folgen aus Gewalterlebnissen und Missbrauch leiden, das gesellschaftliche Leben erschwert. Sie sind der Grund für Menschenangst, Selbstisolation sowie das Schweigen der Opfer aus Angst für verrückt erklärt zu werden. Weiterlesen …

„Immer wieder sah ich einen Mann, der nicht existierte.“

Scheinbar grundlos beginnt sie zu zittern. Mit einer Panikattacke kommen die Bilder. Wer sie sieht, hat oft große Angst davor „verrückt“ zu werden. Obwohl Opfer von Missbrauch, Misshandlung oder Kriegserlebnissen wissen, dass der „Horror“ vorbei ist kommt die Vergangenheit zurück in die Realität. Das Wiedererleben hat Namen: Flashback und Dissoziation. Eine Art Film, der plötzlich neben der Gegenwart mitläuft. Diese Bilder, die den Alltag behindern, können in weite Extreme schlagen. Weiterlesen …

Keine Panik – Klopf dich frei!

Klopfen hilft gegen Panikattacken. Die Klopftechnik ist eine schnelle Hilfe zur Selbsthilfe für den Alltag, um sich aus einer Panikattacke oder emotionalen Stressreaktion zu befreien. Mit den Fingern zwischen den Augenbrauen, an der Schläfe, unter Nase und Kinn sowie am Schlüsselbein klopfen wirkt beruhigend.

Weiterlesen …