Archive | Über Therapie RSS for this section

Wie stoppt man Grübeln? Mit denken.

„Bin ich gut genug?“ Ziellos kreisen die Gedanken wie in einer unlösbaren Spirale. Das zu viel Denken kann man stoppen. Weiterlesen…

Wer hilft dabei, ein Unglück zu verkraften? Traumaambulanzen.

Nach tragischen Erlebnissen können Traumaambulanzen helfen, so wie nach der Love-Parade-Katastrophe in Duisburg. „Bei vielen reichen wenige Therapiestunden, und sie kehren zum Alltag zurück“, sagt eine Psychologin zu spiegel-online. Artikel lesen.

Erinnerung, lass nach

Menschen, die Schreckliches erlebt haben, quälen die Gedanken daran noch lange. Gegen die Belastungsstörung können Simulationen und Medikamente helfen. Die ZEIT hat dazu recherchiert (Artikel lesen)

Biomarker gegen posttraumatischen Stress

Ein Konsortium von US-Forschern will messbare Biomarker finden, mit denen sich die Entwicklung einer Posttraumatischen Belastungsstörung im Anfangsstadium erkennen und behandeln lässt. Weiterlesen…

Ponys für Wahrnehmungswachstum

Die Equine Assisted Psychotherapy (EAP) gilt in Deutschland als Experiment. Sie soll die Wahrnehmung der Patienten mit Pferden auf der kognitiven, physischen und emotionalen Ebene des Gehirns schulen. Weiterlesen…

Was machen Soldaten mit PTBS in der Therapie? Sie bilden Behindertenhunde aus.

Im Veteranen-Krankenhaus in Kalifornien gibt es ein Trauma-Programm, bei dem Afghanistanveteranen mit PTBS Behindertenhunde für Soldaten mit körperlichen Beeinträchtigungen ausbilden. Weiterlesen…

Alternative Heilmethoden für Soldaten mit PTBS

Das Projekt „Hope For Heroes“ aus Ahrensburg bei Hamburg bietet alternative Hilfe für Soldaten nach Auslandeinsätzen, welche unter den seelischen Belastungen ihrer Kriegserlebnisse leiden. Gegen schriftliche Erfahrungsberichte sind kostenfreie Sitzungen möglich. Weiterlesen…

Traumaüberwindung mit EMDR

Sie saß im Todeszug von Brühl. Sie hat Furchtbares gesehen. Der Schweiz-Express von Amsterdam nach Basel ist am 6. Februar 2000 mit überhöhter Geschwindigkeit entgleist. Dabei sind neun Fahrgäste ums Leben gekommen. Mit Hilfe von der Behandlungsmethode EMDR hat Ulrike Beckhardt ihr Trauma überwunden. Mitschnitt „Quarks & Co“, Quelle: YouTube Weiterlesen…

Tierversuche zur Traumaforschung

Das Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München forscht mit Experimenten an Mäusen nach schnelleren Heilmethoden gegen das Posttraumatische Stresssyndrom. Eine Studie der Uni Dresden habe ergeben, dass etwa zwei Prozent der Soldaten, die aus dem Krieg zurück kehren unter PTBS leiden, meldete der das Nachrichtenmagazin Focus Online letzte Woche. Ulrike Schmidt, die Leiterin des Max-Planck-Institut betont die Relevanz für schnellere Heilungsmethoden. Ein Film dokumentiert die Forschungsmethoden. Weiterlesen…

Keine Panik – Klopf dich frei!

Klopfen hilft gegen Panikattacken. Die Klopftechnik ist eine schnelle Hilfe zur Selbsthilfe für den Alltag, um sich aus einer Panikattacke oder emotionalen Stressreaktion zu befreien. Mit den Fingern zwischen den Augenbrauen, an der Schläfe, unter Nase und Kinn sowie am Schlüsselbein klopfen wirkt beruhigend.

Weiterlesen…